Veröffentlicht in Backen/Kochen

Gemüse-BUTTER Wok

Seit Tagen überlege ich was ich diesen Sonntag bloggen könnte, aber ich hatte einfach keine Idee bis ich beim Essen machen plötzlich darauf kam, dass meine Kategorie in der Navigation nicht nur „backen“ heißt, sondern auch „kochen“ .. also wieso zeige ich euch nicht auch mal mein Chaos kochen?

Ich behaupte nicht, dass ich besonders gut koche, aber genau so wie beim backen macht es mir irgendwie Spaß herumzuprobieren. Am liebsten tue ich das mit Aufläufen oder aber mit unserem Wok. Ganz im Ernst ich liebe das Teil, obwohl ich so wenig damit koche, aber es ist perfekt geeignet um einfach mal Dinge zusammen zu werfen und zu gucken was rauskommt. Heute gibt es da zwar nur was ganz einfaches, aber hey einfach ist nicht verkehrt.
(Das Butter ist im übrigen absichtlich groß geschrieben, weil da jede menge drinnen ist.. ganz zum Leidwesen des Freundes)

——Schritt 1: klein hacken——

Habe ich leider nicht fotografiert, aber zumindest ein Teil des Endproduktes.

Ich habe 6-7 Tomaten, Mini-Karotten, 1 Zucchini, 2 Paprika und 1 Chili (relativ) klein geschnitten und zusammen in eine Schüssel getan. Davor schnitt ich noch eine Schale Champignons in Scheiben, die aber separat in einer Schale waren, denn…

——Schritt 2: anbraten——

als aller erstes kamen die Pilze in den Wok zum anbraten. Angebraten habe ich das bereits mit ein wenig Butter und die Pilze bekam dann noch mal oben drauf Butter, damit diese schön in dem Sud der Butter vor sich hin brutzeln können.

Nicht vergessen: zwischendurch probieren!
Früher mochte ich Pilze nie wirklich und aß sie allerhöchstens notgedrungen mit. Mittlerweile liebe ich sie. Vor allem wenn sie in Butter angebraten werden ❤

Nach ca. 10 Minuten kamen dann das restliche Gemüse in den Topf (wieder mit einem Klecks Butter)

Zusätzlich fand ich bei uns noch eine Tüte mit gemischten Studentenfutter und warf dieses kurzerhand einfach mit rein. Somit war die Tüte endlich weg. Enthalten waren noch Cashew-, Haselnüsse und Mandeln.

An Gewürzen machte ich nur Salz, Pfeffer und meine geliebten Kräuter der Provence rein.

——Schritt 2.5: Nudeln kochen——

Eigentlich wollte ich Bandnudeln oder Spagetti kaufen, da wir diese Sorten überwiegend für unsere Wok Gerichte verwenden, aber dann sah ich die Spätzle und bekam spontan Lust diese zu verwenden.

Rein getan habe ich im übrigen die ganze Packung. Also 500g.

——Schritt SUPERWICHTIG——

Zumindest für mich x’D
Ein guter Tee darf niemals fehlen. Dieses Mal gab es Entspannungstee ❤

——Schritt 3: zusammenwerfen——

Die Nudeln sind fertig? Das Gemüse hat genug gebraten? (in meinem Fall 10-15 Minuten)
Dann ab mit den Nudeln in das Gemüse, noch mal Butter untermischen und zusammen das ganze weitere 5-10 Minuten köcheln lassen. Ich koste zwischendurch immer mal bis ich zufrieden bin und sage, dass es nun gegessen werden kann.

Ich glaube insgesamt habe ich glatt eine halbe Butter in diesen Wok getan, aber weniger ist natürlich auch okay. Ich übertreibe mit sowas immer „ganz gerne“.

Das Gericht ist aber meiner Meinung ganz gut geeignet und ist leicht zu machen. Für uns (wir sind zu zweit) reicht dieser Wok auch gute 2 bis 3 Tage.

Werbeanzeigen