Gedanken, Haustiere

Was wäre wenn … ich mit meinen Katzen reden könnte?

Ich habe nun seit einigen Jahren Katzen. Zunächst war es ein Kartäuser namens Leon, der leider viel zu früh mit ungefähr drei Jahren verstarb und wenige Monate später kamen zwei Britisch Kurzhaar ins Haus. Geschwister namens Barney und Luna, die nun seit etwas mehr als 5 Jahren mit mir zusammen leben oder sollte ich sagen ich lebe mit ihnen zusammen?
Wobei wohl eher gesagt werden sollte, dass sie es mir erlauben mit ihnen zusammen zu leben. Eben wie typische Katzen. Immerhin gebe ich Nahrung, sogar zu unmenschlichen Zeiten, wenn ich vor habe zu schlafen so um 3 Uhr morgens, und ich gebe Aufmerksamkeit in Form von spielen, kuscheln oder ich bin ein Bett für die Katze.

In all den Jahren hatte ich so viele Gedanken zu meinen Katzen und erfülle mit Sicherheit so gut wie alle Klischees einer Katzenbesitzerin. Spätesten nach dem ich angefangen habe meinen Kater nicht nur ab und zu aus Spaß „mein kleines dickes Baby“ zu nennen, sondern „Baby“ sein dauerhafter Spitzname wurde, könnte man mich wohl als verrückte Katzenlady einsperren, aber hey ich sage schon seit Jahren, dass ich im hohen Alter mal die verrückte Katzenlady aus „Die Simpsons“ werde. Dafür muss doch geübt werden und genau dafür rede ich auch häufig mit meinen Katzen. Wie das eigentlich jeder Tierbesitzer irgendwann macht. Ich erwarte / erhoffe mir aber auch antworten und das bringt uns zu dem heutigen Thema: „Was wäre, wenn ich mit meinen Katzen reden könnte?“

Es würde so vieles leichter machen oder auch nicht?
Das ist immer die Frage, die ich mich hierbei frage. Wenn die Katzen sich mal wieder prügeln oder eine der beiden maunzend durch die Wohnung läuft, würde ich unheimlich gerne mit ihnen darüber reden warum sie sich streiten, um es vielleicht zu schlichten, oder einfach um heraufzufinden warum sie maunzend durch die Wohnung laufen. In einem Buch über Katzen las ich mal, dass Katzen maunzen, wenn sie die Hilfe ihrer Mutter brauchen. Den Part haben wir, der Freund und ich, übernommen, aber WOBEI braucht die Katze denn unsere Hilfe. Allzu oft signalisiert uns die Katzen, dass wir ihr folgen sollen und bleibt dann irgendwann einfach stehen. Hat sie nun vergessen was sie wollte oder sind wir am Ziel angelangt und der doofe Mensch, also wir, versteht nur nicht was wir HIER tun sollen? So viele Fragen, die man klären könnte. Allgemein wüsste ich auch zu gerne was im Kopf meiner Katzen abgeht und gleichzeitig habe ich Angst.
Die Katze (Luna) ist eine kleine Zicke und meckert über so gut wie alles. Wenn der Freund nicht schnell genug das Essen macht wird er zu Tode gemaunzt und eigentlich tut sie das bei ihm mittlerweile aus Prinzip. Wollen wir also wirklich hören was sie da eigentlich genau sagt? Schätzungsweise aneinander gereihte Beleidigungen. So sehr ich meine Katze liebe, aber zutrauen könnte ich es ihr. Beim Kater dagegen… wir hegen dafür viel zu oft Zweifel ob er überhaupt wirklich denkt. Sie ist die kluge Denkerin und er führt eher befehle aus und macht einfach worauf er gerade im Moment Lust hat.

Wie wäre es also, wenn man ich mit meinen Katzen reden könnt?
Ich könnte aufhören  früh morgens mit Kissen nach dem Kater zu werfen und stattdessen erklären, dass er aufhören soll Krach zu machen nur weil ER wach ist und will, das wir aufstehen. Der Kater könnte aufhören vors Katzenklo zu machen, wenn ihm irgendwas nicht gepasst hat, da er auch einfach mit uns drüber reden könnte. Ich könnte dem Kater erklären, dass er aufhören soll seine Krallen in meine Hand zu jagen, damit ich nicht diesen Beitrag schreibe, sondern ihn streichel. Vor allem aber könnte ich ihm sagen, dass das echt weh tut.

Bevor meine Hand aber nun aussieht wie ein löchriger Käse belasse ich es bei diesem kleinem Gedankengang. Würdet ihr gerne mit eurem Haustier reden können?

Advertisements

3 thoughts on “Was wäre wenn … ich mit meinen Katzen reden könnte?”

  1. I feel you! Ich wollte so gerne mit meinem Hamster reden (vielleicht kein wahnsinniger Vergleich, aber sie war so unglaublich süss und mutig! Auch Hamster haben ihre Charaktereigenschaften *Verteidigungsmodus off*).
    Ich hätte sie so oft gerne gefragt, ob es ihr gut geht, ob es ihr an irgendwas fehlt. Und sie bei lauten Geräuschen beruhigt und erklärt, dass alles okay ist und sie bei mir in Sicherheit ist. man kommt sich mit einem Haustier auch schon wie eine Mutter vor xD

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s