Veröffentlicht in Fotografie, Pseudoyami

Zu Hause bei Pseudoyami Part 1

[Pseudoyami = Pseudorebellin (ich) + Yami (Freund) ]

Da es vermutlich noch Jahrhunderte dauern wird, bis ich euch ENDLICH die lang versprochenen Wohnungsfotos in komplett zeigen kann, beschloss ich eben (spontan) einfach, dass ich euch immer einen kleinen Teil der Wohnung zeige. So ist das hoffentlich für euch auch in Ordnung.

Der kleine Balkon

Anfangen tuen wir mit unserem Balkon. Einerseits weil ich gerade Lust hatte draußen zu fotografieren und anderseits ist das vermutlich der einzige Bereich der Wohnung, dem man durch Kartons nicht ansieht, dass wir immer noch fleißig am werkeln sind.













Das einzige was wir bislang an dem Balkon gemacht haben, ist, dass ich mich an Pflanzen versuche. So sehr ich auch Pflanzen/Blumen liebe .. ich töte sie am Ende doch alle, weil ich das genaue Gegenteil von einem grünem Daumen besitze. Im Grunde sterben die Blumen meist weil ich sie vergesse zu wässern oder weil ich sie zu viel wässer. Die zwei Rosen auf dem Balkon, das Katzengras und die Kresse gedeihen aber auf wundersame Weise immer noch recht gut. Das Katzengras und die Kresse sogar ein wenig zu sehr und seit Neustem besteht der Part der Kresse aus einem Urwald, aber das ist ein anderes Themen. Immerhin leben die Pflanzen noch. Geplant ist mit dem Balkon eigentlich kaum noch was. Wir wollen nur noch am Boden Kunstrasen platzieren und ansonsten Mal sehen.. Ich bin auf jeden Fall glücklich mit unserem Balkon. Gerade jetzt im Sommer ist es schön draußen in der Sonne sitzen zu können.

Und das ist einfach ein Ast. Fragt nicht …

Veröffentlicht in Allgemein, Fotografie

Misslichtbildnerin ist zurück

Nach dem ich erneut ne Woche krank gewesen bin (*sfz*), war ich mit dem Freund die letzten Tage bei seiner Familie, wo ich ENDLICH mal wieder zum fotografieren gekommen bin. Es fühlte sich richtig gut an wieder mit Kamera bewaffnet durch die Welt zu laufen und nach Motiven ausschau zu halten.
Ich glaube zwar, selbst ohne Kamera in der Hand, halte ich immer nach Motiven ausschau, aber dieses Mal hielt ich sie auch fest, um euch die Welt aus meinen Augen zu zeigen.

Anlässlich des ersten Eintrages auf Miss Lichtbildnerin – nach nem „wundervollen“ Jahr Pause – dachte ich mir, dass ich das auch gleich hier „feiern“ sollte/könnte. Ob ich dann jetzt endlich wieder regelmäßig Fotos hochlade? Ich habe gelernt solche Aussagen nicht mehr zu treffen. Also lasst uns einfach gucken was so kommt und wie häufig.

Ich habe auf jeden Fall nicht den versprochenen Blogpost über die Wohnung vergessen. Daran werde ich die Tage noch etwas arbeiten und ihn euch dann präsentieren. Ich schiebe das ganze nur etwas vor mich hin, weil ich nicht weiß, worüber ich danach schreiben soll, aber gut .. irgendwas wird mir schon einfallen und zur Not schreibe ich einfach wieder Freischnauze und nenne das wie beim letzten Mal „das kleine Wort zum Sonntag“.